Coaching ist ein Angebot intensiver, individueller Beratung, welches sich vor allem an Führungskräfte richtet. Sie grenzt sich deutlich von Psychotherapie ab und sind damit nicht im Leistungsumfang der Krankenkasse. Menschen, die zum Coaching kommen, sind in der Regel nicht klinisch krank. Beratungsziele sind vor allem die eigene Motivation und Leistungsfähigkeit zu steigern, um berufliche, aber auch andere Herausforderungen gut meistern zu können. Gegenwärtige und/oder zukünftige beruflichen Wege können reflektiert und geplant, sowie persönlichen Handlungsmöglichkeiten und Kompetenzen erweitert und flexibilisiert werden.

Das Coaching kann für eine Weile berufsbegleitend sinnvoll sein, wenn z. B. Karriereziele definiert und erreicht werden sollen oder wenn konflikthafte Beziehungen zu Vorgesetzten und/oder Mitarbeitern bestehen, welche die eigene Motivation, Arbeitszufriedenheit und Gesundheit beeinträchtigen. Z. B. gerade im mittleren Management werden besonders viel Fachkompetenz, Führungsqualitäten und Organisationsvermögen vorausgesetzt. Diese Manager befinden sich in einer Sandwich-Position zwischen der Unternehmensführung und den Mitarbeitern und sind dadurch (neben dem oft enormen Leistungsdruck) häufig in schwierigen zwischenmenschlichen Konstellationen.

In individuellen Gesprächen analysieren wir gemeinsam zum einen die vorliegende Problemsituation. Zum anderen identifizieren wir Ihre diesbezüglichen individuellen Stärken/Ressourcen sowie Ihre Grenzen und die Grenzen der Situation/des Umfeldes. Darauf basierend erarbeiten wir konkrete, zielorientierte Lösungen im beruflichen Kontext. Dies erfolgt vor allem pragmatisch mit möglichst kreativen Lösungen. Auf der persönlichen Ebene widmen wir uns der Frage, welche individuellen Bereiche/Kompetenzen verstärkt oder verändert werden sollen. Sie erlernen neue Strategien und Techniken um Ihr Selbstvertrauen, Ihre Leistungsfähigkeit und Ihr Managementkompetenz zu steigern.

Wesentliche Themen eines Coachings sind m. E. n. auch Work-Life-Balance, Burnout-Prophylaxe und Vermittlung von Entspannungstechniken sowie Techniken zur Selbstregulierung und Selbststabilisierung. In der Regel ergeben sich die konkreten Coaching-Themen aber aus Ihrer persönlichen Situation und Zielsetzung. Inhalt, Form und Dauer des Coachings werden beim ersten Gespräch individuell vereinbart.

Da ich selbst viele Jahre in der freien Wirtschaft (Software-Entwicklung für Krankenhäuser, Krankenhaus-Organisationsberatung, Qualitätsmanagement) gearbeitet habe, verfüge ich über zahlreiche Kenntnisse und Erfahrungen über betriebliche Abläufe, Zwänge und Konfliktpotentiale. Ich habe Erfahrungen im Bereich Betriebsorganisation, Problemanalyse, Prozessmodellierung und –optimierung, Software-Entwicklung und habe als vom TÜV zertifizierter Qualitätsmanager und Oberärztin mitgeholfen, in einer Klinik ein QM-System aufzubauen und zur Zertifizierung zu bringen sowie in einem anderen Krankenhaus das QM-System zur Rezertifizierung vollständig zu überarbeiten und neu zu konzipieren (meine zusätzliche Ausbildungen). Als Oberärztin verfüge ich über zahlreiche Erfahrungen in der Mitarbeiterführung und Unternehmensmanagement in der mittleren Führungsebene.