Psychische und psychosomatische Erkrankungen sind häufig eine Folge von oder mit bedingt durch anhaltende psychovegetative Überlastung und unzureichende Entspannung. Entspannung kommt in unserer schnelllebigen Zeit und unter dem teilweise extrem hohen Druck der Arbeitswelt nicht von allein. Durch die regelmäßige Anwendung von Entspannungsverfahren ist es möglich gelassener mit Anspannung, Stress und Leistungsdruck umzugehen, sich besser zu konzentrieren, erholsamer zu schlafen und körperliche und emotionale Überlastungssignale schneller zu bemerken.

Folgende Entspannungstechniken können Sie bei mir erlernen:

  • Progressive Muskelrelaxation nach Jakobson (PMR): dient der bewussten körperlichen Entspannung um darüber eine psychische Entspannung herzustellen (eignet sich besonders bei Schmerzerkrankungen und Traumatisierung).
  • Autogenes Training (AT): dient dazu, über bestimmte Formeln („Mein rechter Arm ist angenehm schwer“) im Sinne von Selbstsuggestion körperliche und seelische Entspannung zu erzeugen.
  • Imaginationen (Phantasiebilder, Traumreisen): nutzen die hohe Wirksamkeit unserer Gedanken um seelische und körperliche Entspannung und Wohlbefinden herzustellen (siehe auch Artikel „Imaginationsübungen – Tipps und Tricks“ auf meiner Homepage.
  • Atemübungen